FAQs - Scheidung allgemein

Ehevertrag schließen bei konkreter Scheidungsabsicht?


Grundsätzlich immer bis zur rechtskräftigen Scheidung. Scheidungsfolgevereinbarungen können auch nach der Scheidung getroffen werden. Bei güterrechtlichen Vereinbarungen müssen diese beim Notar getroffen werden (Immobilien).




Kann man sich auch notariell scheiden lassen?


Nein, eine Scheidung muss immer richterlich erfolgen.




Scheidung auch für in Deutschland lebende Ausländer in D möglich?


Ja. Die rechtliche Anwendung hängt von der jeweiligen Nationalität der Betroffenen ab. Beispielsweise zwei Personen griechischer Nationalität werden dann in Deutschland nach griechischem Recht geschieden.




Was und wofür ist das Trennungsjahr? Muss es immer 1 Jahr sein?


Das Trennungsjahr muss sein, außer in extremen Härtefällen.




Scheidungsantrag während des Trennungsjahres stellen?


Grundsätzlich ja. Das Trennungsjahr muss bei Scheidung abgelaufen sein.




Wann kann man frühestens die Scheidung einreichen?


Zu einem Zeitpunkt wo innerhalb des Trennungsjahres der Scheidungsantrag bewirkt, dass die notwendigen Informationen der Versorgungsträger für den vorgeschriebenen Versorgungsausgleich beigebracht werden müssen.




Welche Informationen müssen für eine Scheidung beschafft werden?


Heiratsurkunde, Geburtsurkunden der Kinder.




Bestimmung für die Rechtsvertretung bei einer Scheidung?


Ein Anwalt stellt bei einvernehmlicher Scheidung einen Antrag (darf nur ein Anwalt) und vertritt damit nur eine Partei.




Braucht eine einvernehmliche Scheidung überhaupt einen Anwalt?


Ja, nur eine Partei.




Kann ein Anwalt nicht beide Parteien vor Gericht vertreten?


Nein. Ein Anwalt kann in gleicher Sache immer nur eine Partei vertreten.




Welche zwingenden juristischen Themen für eine Scheidung gibt es?


Versorgungsausgleich von Amts wegen und Scheidung an sich.




Ich möchte eine einvernehmliche Scheidung, mein Partner aber nicht?


Hier hilft ein Mediator, der mit Ihnen als Paar oder auch einzeln spricht. Bei Bereitschaftslosigkeit einer Partei zur außergerichtlichen Einigung muss gestritten werden.




Einvernehmliche Scheidung bei anwaltlicher Vertretung?


Grundsätzlich ja.




Forderungen im Rahmen einer einvernehmlichen Scheidung?


Grundsätzlich können Forderungen immer gestellt werden. Innerhalb der außergerichtlichen Regelung erarbeiten die Betroffenen ihre Lösungen selbst.




Bestehen Prioritäten bei der Aushandlung einzelner Themen?


Diejenigen, die Sie als Betroffene festlegen. Richter interessieren sich nur für die Bearbeitung der Themen, die die Betroffenen streitig stellen. Siehe ansonsten Punkt "zwingende juristische Themen".




Vereinbarungen bei Änderung zu Grunde liegenden Bedingungen?


Hierfür müssen innerhalb der vereinbarten Regelungen einige Klauseln eingesetzt werden, die für eine flexible Handhabung der Ergebnisse sorgen (Abänderungsklausel und/oder zeitliche Einschränkungen).




Übernimmt der Mediator auch die Rechtsberatung?


Mit dem Angebot einer Hilfe zur kooperativen Scheidung, zielen wir darauf ab, unseren Klienten dazu zu verhelfen, mit der Unterstützung einer neutralen und für diese Zwecke ausgebildeten Vermittlerperson (Mediator) eigenständige Lösungen für ihre Belange zu erarbeiten, unter Verzicht der Erteilung juristischer Ratschläge. Ziel ist hierbei, für die Beteiligten zufriedenstellende, faire und tragfähige Ergebnisse in sachlicher wie auch in persönlicher Hinsicht zu finden. Dieser Gestaltungsprozess stützt sich dabei nicht auf herrschende Rechtsnormen und die Vermittlerperson leistet dabei keine Rechtsberatung.





Unser Service

- Trennung

- Scheidung

- Beratung

- Coaching

- Mediation

- Scheidungspolice

Kontaktzeiten

Mo - Fr   9:00 - 21:00 Uhr

nach Vereinbarung

Folgen Sie uns hier

  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • xing

So erreichen Sie uns

Projekt VIA

Institut für kooperative Lösungsstrategien

Schelztorstrasse 1

73728 Esslingen

Tel: 0711 - 42 78 00
E-Mail: thomas@fearn.de

© 2019 Scheidungspolice by Dr. Thomas Spörer